Montag, 23. September 2013

Ich habe trennen lassen......

 und zwar von Angelika.Leider habe ich kein VORHER-NACHHER  Foto.Das quilten mit der Nähma.,einem  Goldfaden der ewig riss(trotz Sticknadel) und ich immer wieder neu ansetzen musste ließ mich fast verzweifeln.Anstatt gleich aufzuhören und mit Hand zu quilten........NEIN.....verbissen wurde bis zum bittern Ende weitergenäht.Um dann festzustellen,es sieht besch......aus. Also trennen,doch das war auch nicht so einfach. Völlig entnervt wollte ich schon alles weit,weit weglegen.
Aber wozu hat man  eine nette Nachbarin, die sich anbot den Läufer zu trennen..Naja dann viel Spaß aber wenn Sie will!!!!!!!
Ich hätte Stunden gebraucht,aber die plitsche Angelika nur 15 Minuten.Der Samstagabend war gerettet,ich konnte bequem auf dem Sofa sitzen und jetzt mit der Hand quilten.
Das Ergebnis gefällt mir viel,viel besser!!!!!




Kommentare:

  1. Hallo Gitta,
    das Trennen hat sich gelohnt, das Handquiltmuster steht dem Läufer gut zu Gesicht.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Du hast aber eine sehr nette Nachbarin, und jetzt sieht der Tischläufer auch richtig gut aus.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gitta,
    wie lieb, dass Angelika getrennt hat und es hat sich gelohnt!
    Mit Goldfaden zu quilten ist einfach gemein, finde ich. Es gibt von Madeira extra Metallic Nadeln, die haben ein noch größeres, längeres Öhr als die Sticknadeln. Dadurch reibt sich der Faden nicht so schnell kaputt. Außerdem musst du extrem langsam nähen, denn viele Metallic Fäden sind einfach sehr empfindlich. Da ist es wirklich schneller von Hand zu quilten und ich finde es bei Metallic Garnen auch einfach schöner. Lange Rede...
    Dein Läufer ist toll geworden!
    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Gitta,
    wunderschön sieht Dein Läufer aus.
    Da hast Du aber eine ganz liebe Nachbarin...und dein Handquilting ist prächtig geworden.
    Ganz liebe Grüsse
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gitta,
    das ist aber eine wirklich liebe Nachbarin. Und das Trennen hat sich gelohnt. Mit der Hand gequiltet sieht der Läufer wunderschön aus.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  6. WUNDERSCHÖN !!!
    lieben Gruß
    Inis

    AntwortenLöschen
  7. Ja, manchmal ist Hand die beste Lösung!
    Wie lieb von Angelika, dass sie Dir geholfen hat- mir fällt es übrigens auch immer leichter, für andere zu trennen- da ärgere ich mich nicht über meine eigene Dummheit...*g*
    Ich bringe Dir am Donnerstag mal ein Schächtelchen Metallic- Sticknadeln mit. Davon habe ich noch etliche und da ich so gut wie nie Welche brauche, kannst Du gerne welche zum testen haben (falls Du noch einmal einen Maschinenversuch starten willst)

    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Nachbarin, die das Trennen übernommen hat...doch diese mühsehlige Arbeit hat sich sehr gelohnt...der Läufer sieht nun handgequiltet, einfach klasse aus!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Der Läufer sieht wunderschön aus und mit dem Handquilting kommt es sicher noch besser ... Ich habe das mit dem Metallfaden-Reissen auch schon so oft gehabt, daß ich das nicht mehr mache! (trotz besonderer Nadel, extra Einstellung, neuer Faden etc...)
    Liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  10. Solch liebe Nachbarinnen sind Gold wert! Aber es hat sich gelohnt - jetzt siehts ganz toll aus!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gitta,
    Toll eine so liebe Nachbarin zu haben. Das Handquilten hat sich gelohnt, Deine Decke sieht sehr schön aus.
    Ich habe leider auch immer Pech mit Metallicgarn, trotz Spezienadeln reißt bei mir auch immer der Fäden und dann irgendwann auch die Geduld.
    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gitta,
    dein Sternenläufer ist sehr schön geworden, richtig edel. Da hat sich das Trennen und Handquilten gelohnt.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gitta,
    dein Sternenläufer ist sehr schön geworden. Richtig edel sieht er aus. Da hat sich das Trennen und Handquilten gelohnt.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Gitta.
    So eine Liebe Nachbarin kann ich auch ab und Zu gebrauchen ;-). Das Laufer sieht toll aus und sieht handquiltet so fein aus.
    LIebe Grüsse aus dem Norden
    Anne-Mette

    AntwortenLöschen
  15. Da hättest du wirklich Zeit und Nerven sparen können. Aber Versuch macht klug. Und so sieht der Läufer wirklich zauberhaft aus.

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  16. Schön, dass es solche Freundinnen gibt!
    Dein Läufer ist ein Traum!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Gitta, es ist nicht nur der Goldene Faden gerissen, auch dein Geduldsfaden....aber wer so liebe Freunde hat, braucht nicht verzweifeln!
    Lg mona

    AntwortenLöschen
  18. Das trennen war doch ein Klacks, und mir geht es wie Ute : für andere ist es leichter. Wenn es mein Läufer gewesen wäre, würde er in der Ecke liegen ;-)
    Aber sag mal, wieso ist er denn schon fertig ?? Hast Du eine Nachtschicht eingelegt ??

    Liebe Grüße
    Angelika von nebenan

    AntwortenLöschen
  19. Helt nydelig, flott arbeid!
    Trine/Norway

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Gitta,

    naja trennen ist auch nicht eine meiner Lieblingsbeschäftigungen aber es hat sich doch gelohnt, denn der Läufer sieht toll aus...

    Liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ein ganz wunderbarer Läufer!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Gitta,
    da hast du aber Glück mit deiner netten Nachbarin! Das Trennen und das anschließende Handquilten haben sich echt gelohnt! Der Läufer sieht toll aus!
    Lieben Gruß, Marlies

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Gitta
    Schlimme Vorstellung zu trennen wenn man schon fertig ist, hast eine liebe Nachbarin.
    Sehr schön geworden dein Läufer.
    Liebe Grüße Maria

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Gitta,
    wunderschön ist Dein Läufer geworden.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir