Sonntag, 15. Januar 2017

So ein Mist

alles zugeschnitten
 genäht
 Die erste Hälfte des Sechseck zusammengenäht,um  festzustellen da stimmt was nicht!!!
Hin und her überlegt Anleitung nochmal durchgelesen,5"x10" sollten es doch sein, dann diagonal durchschneiden,hab ich alles gemacht.                   

Nochmal Anleitung studiert,um dann auf der kleinen
Abbildung  5 7/8" zu lesen.  So ein Mist,ich muß aber auch sagen,das das in der Anleitung etwas unglücklich beschrieben ist.
Also wenn ihr den Quilt näht paßt auf.

 Natürlich mußte ich alles neu zuschneiden 5 7/8"x10",dann paßt es auch.
Was ich mit den verschnittenen Teilen mache, mal sehen,irgendwas fällt mir schon ein.

Die erste Reihe ist fertig,nun muß ich erstmal Stoff nachkaufen.
 Aus lauter Frust wurde erstmal ein Rucksack genäht,der schon lange auf meiner Liste stand.
 Aus verschiedenen Wachstüchern,oben Kunstleder in Silber,mit etwas Lila,was man leider nicht so auf dem Foto sieht.
Die Anleitung ist von   *Der Stoff* und eine Kollegin aus Essen hat den Schnitt entwickelt.

Kommentare:

  1. Hallo Gitta,
    ich bin selbst immer wieder erstaunt darüber,wie unübersichtlich manche Anleitungen geschrieben sind, schade um die schönen Stoffe. Welches Heft ist es denn?

    Dein Rucksack sieht megastark aus!

    Viele Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gitta,
    du sagst es, so ein Mist, nur hilft das ganze Jammern nichts, da musst du jetzt durch :-( Vielleicht ist es dir ein Trost, dass du damit nicht alleine dastehst, ist uns allen doch schon passiert ;-) Dafür hast du dich mit einer tollen Tasche belohnt und da passt offensichtlich alles!!! Liebe Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  3. Oh das ist ja ärgerlich! Aber Stoffkaufen ist ja kein Problem, das machst Du doch bestimmt auch so gerne wie ich! Und Dein Projekt wird sehr schön.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  4. So ein Ärger, aber zum Glück sitzt du ja was Stoffkauf
    betrifft an der Quelle.
    Der Rucksack sieht pfiffig aus, gibt es da eine Anleitung zu kaufen oder ist es deine eigene Kreativität.

    LG Uta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gitta,
    das ist ja schade! Über solche Sachen ärgere ich mich auch immer sehr!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja schade mit dem Verschnitt, aber das Endergebnis gefällt mir gut.
    LG Maja

    AntwortenLöschen
  7. Na das nenne ich mal eine gelundege Frustbewältigung!
    Und ganz bestimmt fällt dir etwas für die verschnittenen Teile ein. Obwohl es schon ein bisschen ärgerlich ist.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Gitta, das ist sehr ärgerlich und so schade um den schönen Stoff, den Du damit zugeschnitten hast.
    Dein Rucksack ist ganz toll, die Trägerlösung finde ich richtig super!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Gitta,
    das ist nicht nur unglücklich beschrieben, sondern schlichtweg falsch. Gut, dass du dich mit dem tollen Rucksack ablenken konntest :-)

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Da kann ich auch ein Lied von singen. Ist mir letzten Herbst mit einer grottenschlechten Anleitung passiert, die Stoffe liegen zugeschnitten immer noch. Du hast ja schon das Beste draus gemacht und wieder angefangen und der Frust-Rucksack ist spitze geworden.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  11. Oh Mannomann,
    wie ärgerlich. ....Ja du hast aber recht, ich glaube auch, dass sowas jedem von uns schon passiert ist.
    Dein Trösterli ist dir allerdings sehr gut gelungen.
    Gefällt mir sehr. ...
    Lieben Gruß Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Also immer erst mal ein Probeteil schneiden und nähen. Für Patchworker sind doch solche Stoffstücke eine Herausforderung, ist erst mal eine Idee da dann wird es werden?: Crazy-Patches oder alle crazy auf einen dünnen Untergrundstreifen patchen, Triangelblöcke daraus schneiden ...
    Ich bin sicher, Dir fällt was ein.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über einen Kommentar von Dir